[Produktvorstellung] WILKINSON Intuition f.a.b.

~ Werbung ~

Über die Konsumgöttinnen konnte ich, als eine von 1000 Testerinnen den brandneuen WILKINSON Intuition f.a.b. testen.

Das Kürzel f.a.b. kommt von Forward and Backwards – also vorwärts und rückwärts. Und das ist die Besonderheit des Rasierers. Es muss nicht mehr neu angesetzt werden, sondern der WILKINSON Intuition f.a.b. kann hin und zurück bewegt werden, ohne abszusetzen.

Das Testpaket war mit Liebe verpackt>

Die pinke Farbe des Rasierers konnte natürlich direkt bei mir punkten. Damit wäre er mir beim nächsten Drogeriemarktbummel sicher auch sofort ins Auge gefallen.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, deshalb war es zu Anfang absolut ungewohnt und man wollte direkt wieder neu ansetzen. Doch schnell hatte man sich umgestellt und daran gewöhnt.

Absolut positiv ist die Verpackung, da sie so verbraucherfreundlich ist. Der Rasierer liegt zwar in Kunsttoff in einer Schachtelverpackung. Aber holt man ihn aus der Schachtel, so ist das feste Kunsstoff nur vorn, hinten ist dickes Papier. So kann man die Verpackung leicht aufreißen und den Rasierer entnehmen.

Der Griff des Rasierers liegt gut in der Hand.

Die oberen Klingen rasieren in eine Richtung, die unteren in die andere.

Am Klingenrand hat der Rasierer wasseraktiviertes Gel, damit gleitet er einfach über die Haut.

Das Rasurergebnis war gut. Man musste zwar manchmal noch einmal über ein paar Härchen, die stehengeblieben waren, aber das muss ich mit dem sonst genutzten Rasierer auch.

Mir gefällt der Rasierer sehr gut und ich würde ihn mir nachkaufen, allein schon vom ASpekt, dass er perfekt in mein Bad mit den rosa Accessoires passt.

Den Intuition f.a.b. gibt es seit dem 12. März bei dm-drogerie und ab April im gesamten Handel erhältlich. Der Preis für den Rasierer ist 9,99 Euro für den Rasierer und 11,99 Euro) für ein 3er Klingenset.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.